20.09.01 08:26 Uhr
 345
 

Wale und Delphine sind quasi schwimmende Schweine

Seit ungefähr 15 Jahren vermutet man, dass die Gattung der Cetacea, zu denen die Wale, Delphine und Tümmler gehören, ursprünglich mal Paarhufer gewesen sind, die an Land lebten. Zu den Paarhufern zählen Rehe, Rinder, Flußpferde und auch Schweine.

Bislang fand man 50 Millionen Jahre alte Fossilien der Vorläufer nur in der Region Pakistan/Nordindien. Deshalb gehen Forscher davon aus, dass die Tiere nur von dort aus innerhalb von acht Millionen Jahren den Weg endgültig ins Wasser fanden.

Doch nun machte man einen sensationellen Fund und entdeckte ein 'Missing Link'. Man fand ein Fossil mit einem Kopf, der wal-ähnlich ist, und dem Skelett, das an Paarhufer erinnert. Ohne den Schädel wäre das Tier als Schwein oder Tapir durchgegangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schwein
Quelle: www2.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Entführer fordern Lösegeld für deutsche Archäologen
Britische Forscher haben Hummeln dazu gebracht, Fußball zu spielen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?