20.09.01 21:15 Uhr
 5.625
 

Website bejubelte Attentate - Hacker waren machtlos, nicht der Staat

Die heutige Ausgabe der französischen Zeitung 'Le Figaro' hat berichtet, dass die französischen Behörden dafür gesorgt haben, dass eine Internetseite, die die Anschläge auf das WTC hochjubelte, geschlossen wurde.

Anfang der Woche wurde die Seite schon von Hackern attackiert, war aber schnell wieder erreichbar.
Die Seite rief auch Moslems zum 'Heiligen Krieg', zu Selbstmordattentaten und anderen Dingen auf. Der Betreiber der Seite stand auch schon vorher unter Beobachtung.

Frankreich ist seit dem letzten Jahr dafür bekannt, Seiten mit extremistischen Inhalten sehr schnell und rigoros zu sperren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: OlliHu
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Staat, Hacker, Attentat, Website
Quelle: www.zdnet.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neues Trojaner-Gesetz: Staat überwacht Messenger-Dienste
Staatstrojaner zur Überwachung bald erlaubt
Im Kampf gegen Klickfallen im Internet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen
Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?