20.09.01 21:15 Uhr
 5.625
 

Website bejubelte Attentate - Hacker waren machtlos, nicht der Staat

Die heutige Ausgabe der französischen Zeitung 'Le Figaro' hat berichtet, dass die französischen Behörden dafür gesorgt haben, dass eine Internetseite, die die Anschläge auf das WTC hochjubelte, geschlossen wurde.

Anfang der Woche wurde die Seite schon von Hackern attackiert, war aber schnell wieder erreichbar.
Die Seite rief auch Moslems zum 'Heiligen Krieg', zu Selbstmordattentaten und anderen Dingen auf. Der Betreiber der Seite stand auch schon vorher unter Beobachtung.

Frankreich ist seit dem letzten Jahr dafür bekannt, Seiten mit extremistischen Inhalten sehr schnell und rigoros zu sperren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: OlliHu
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Staat, Hacker, Attentat, Website
Quelle: www.zdnet.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?