19.09.01 23:45 Uhr
 21
 

Nahost-Waffenruhe bis jetzt gehalten

Die 48-stündige Waffenruhe, Voraussetzung für eine Entspannung in Nahost und weitere Gespräche,
wird, trotz vereinzelter Schusswechsel in Ramallah, Hebron und im südlichen Gazagebiet nahe Rafah, eingehalten.

Wie SN berichtete, forderte Arafat eine bedingungslose Waffenruhe seiner Sicherheitskräfte.
Auch Joschka Fischer sprach in Hoffnung über ein mögliches Gewaltende.

Verwirrend: Aus israelischer Sicht sei der Beginn der Waffenruhe noch nicht erfolgt. Palästinensische Radikale wollen noch in der Nacht ihre Intifada fortführen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pumaq
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Waffe, Nahost
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?