19.09.01 23:45 Uhr
 21
 

Nahost-Waffenruhe bis jetzt gehalten

Die 48-stündige Waffenruhe, Voraussetzung für eine Entspannung in Nahost und weitere Gespräche,
wird, trotz vereinzelter Schusswechsel in Ramallah, Hebron und im südlichen Gazagebiet nahe Rafah, eingehalten.

Wie SN berichtete, forderte Arafat eine bedingungslose Waffenruhe seiner Sicherheitskräfte.
Auch Joschka Fischer sprach in Hoffnung über ein mögliches Gewaltende.

Verwirrend: Aus israelischer Sicht sei der Beginn der Waffenruhe noch nicht erfolgt. Palästinensische Radikale wollen noch in der Nacht ihre Intifada fortführen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pumaq
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Waffe, Nahost
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: US-Bürger vertrauen Medien mehr als Donald Trump
"Deutschlandtrend": SPD überflügelt Union zum ersten Mal seit 2006
Historiker Allan Lichtman prophezeit Amtsenthebung von US-Präsident Donald Trump



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sturm - Bruchlandung einer Passagiermaschine in Amsterdam
Fußball: Bundesligaduell im Achtelfinale der Europa League
Hamburg: Museumsbetreiber hilft Flüchtlingen und deutschen Armen und erntet Hass


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?