19.09.01 22:05 Uhr
 491
 

Firmen werben unwissentlich auf radikal-islamischen Seiten

Wie jetzt bekannt wurde, haben Firmen schon seit einiger Zeit auf Seiten mit radikalem Inhalt geworben. Aufgedeckt wurde dies durch Überprüfungen im Anschluß an die Terror-Anschläge von letzter Woche.

Auf den Servern von Terra-Lycos, auf denen jederman eine Homepage betreiben kann, fand man unter anderem die Seite 'Abu Ahmed's Islamic Page'. Die Seite zeigte unter anderem das Bild eines Mannes, der mit einem Raketenwerfer bewaffnet war.

Auch andere Seiten mit radikalen Inhalten wurden gefunden. Bei jedem Aufruf der Seiten gehen Werbepopups auf.


WebReporter: OlliHu
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Seite
Quelle: www.zdnet.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel
Preise für Zigaretten steigen ab 01. März 2018 erneut



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler
Tennis: Angelique Kerber steht im Achtelfinale der Australian Open
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?