19.09.01 20:28 Uhr
 113
 

Opernregisseur randalierte nach der Premiere

Timan Knabe war am letzten Wochenende im Gelsenkirchener Theater als Gastregisseur eingeladen, um mit seiner Neuinszenierung von Verdis 'Nabucco' die Spielzeit Eröffnungspremiere zu leiten.

Nach der durchaus erfolgreichen Aufführung fiel der Regisseur jedoch dann völlig aus der Rolle. Knabe soll in betrunkenem Zustand eine Bierflasche auf ein ausgestelltes Kunstwerk von Yves Klein geworfen, und es damit beschädigt haben.

Knabe soll sich inzwischen bei den Verantwortlichen des Theaters entschuldigt haben. Trotzdem erhielt der Regisseur in Gelsenkirchen Hausverbot.


WebReporter: omi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Premier, Premiere
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wort des Jahres ist "Feminismus"
Papst Franziskus warnt Gläubige davor, mit dem Teufel zu sprechen
Moskau: Ausstellung verherrlicht russischen Präsidenten als "Superputin"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?