19.09.01 20:03 Uhr
 5
 

BKA ermittelt im Internet

Ein Sprecher des Bundeskriminalamtes
teilte mit, daß diese eine
Newsletterverteilerliste überprüfen. Sie
stießen auf die Liste über einen Hacker,
welcher diese auf einer schweizer
Webseite veröffentlichte.

Es sind Kunden der Dienste GMX, Yahoo,
Freenet und web.de betroffen.

web.de, Yahoo und Freenet teilten mit, daß das BKA noch keine Anfrage bei Ihnen
gestartet habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: michael.stegmueller
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, BKA
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elsteraue: Vermieterin will Mieter mit Tonnen Bauschutt vor der Tür herausekeln
USA: Über 90 Konzertbesucher von Chance the Rapper erleiden Alkoholvergiftung
Serbien: Techniker setzt versehentlich Luftraumüberwachung außer Kraft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elsteraue: Vermieterin will Mieter mit Tonnen Bauschutt vor der Tür herausekeln
Trotz Vertrag mit Wladimir Putin: Siemens Gasturbinen landeten dennoch auf Krim
Nach dem Tod ihres Ehemanns ist Céline Dion mit 17 Jahre jüngerem Tänzer liiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?