19.09.01 19:20 Uhr
 26
 

Ende der Pietätsfrist: Majestic geht wieder online und andere ziehen nach

Die amerikanische Unterhaltungsindustrie gedachte recht kurz den Opfern der Attentate. Nachdem, wie bei SN bereits berichtet, das Spiel Majestic wieder freigeschaltet wurde, ziehen nun mehrere Firmen nach.

Castle Wolfenstein, Quake und Office of Secret Actions werden wieder für die Onlinespieler freigegeben. Jetzt können wieder Nazi-Experimente gestoppt, Killer gnadenlos gejagt und Menschen kaltblütig gekillt werden.

Ein Sprecher von Activision, die als Urväter der Ego-Shooter gelten, hält die Freischaltung für absolut OK. Man mache sich mehr Sorgen um die Indizierungen solcher Spiele in Deutschland.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Ende
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künstliche Intelligenz: Kristen Stewart veröffentlicht Wissenschaftsartikel
Ivanka Trump und Chelsea Clinton trotz politisch verfeindeter Eltern Freunde
"Gorilla" oder "Guerilla"? TV-Kommentator über Tennisstar Venus Williams



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?