19.09.01 19:12 Uhr
 78
 

Afghanisches Archiv soll gerettet werden

Amerikanische Wissenschaftler haben in Zusammenarbeit mit pakistanischen Kollegen damit begonnen, die einzigartigen Dokumente des Afghanistan Archives in Peschawar zu retten. Dies soll durch Übertragung auf digitale Medien geschehen.

Im Afghan Media Resource Center (AMRC) werden Tausende Video- und Tonbänder sowie Fotos aufbewahrt, auf denen der afghanische Krieg von 1987 bis 1992 dokumentiert wird. Diese sind durch Hitze und Staub gefährdet.

Nach dem Afghanistan-Experten David B. Edwards ist das AMRC-Archiv die umfangreichste Materialsammlung im Zusammenhang mit dem Krieg in Afghanistan. Es handele sich auch um eine der besten Sammlungen über Guerillakriege.


WebReporter: ArneG
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Archiv
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Juniorwahl der Schüler bringt Grünen 17 Prozent und AfD nur sechs Prozent
Neuer Bundestag wird teurer: Pro Jahr 50 Millionen Mehrkosten
Whistleblowerin Chelsea Manning wird Einreise nach Kanada verweigert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Konservative Theologen beschuldigen Papst Franziskus der Ketzerei
Bruder von Drogenboss Pablo Escobar fordert eine Milliarde Dollar von Netflix
Berlin: Besetzung der Volksbühne gegen die Gentrifizierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?