19.09.01 18:00 Uhr
 100
 

Auslieferung von Bin Laden: USA wollen keine Verhandlungen sondern Ergebnisse

Mullah Mohammad Omar von Taliban hatte dem amerikanischen Präsidenten angeboten, Verhandlungen über eine mögliche Auslieferung von Bin Laden zu führen.

Diese Offerte lehnt das Weise Haus jedoch ab: Es sei Zeit zu handeln, nicht zu verhandeln, gab Präsident Bush bekannt.

In Kabul wird zur Zeit über das Schicksal des Topterroristen beraten. Die Ergebnisse sollen morgen bekannt gegeben werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sepa
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Ergebnis, Laden, Verhandlung, Auslieferung
Quelle: www.news.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Aus Psychiatrie geflohener Gewalttäter gefasst
Oregon/ USA: Mann tötet mit Messer zwei Männer in Straßenbahn
Afghanistan: Zwei Bomben explodiert - 20 Todesopfer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea-Konflikt: USA wollen Raketenabwehr in der Praxis testen
USA: Schlafmohn-Plantage per Zufall entdeckt - Marktwert 500 Millionen Dollar
G7-Gipfel: Donald Trump ignoriert Rede des italienischen Gastgebers


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?