19.09.01 18:00 Uhr
 948
 

Angriff auf die Geldreserven der Terrorverdächtigen

Um den des Terrors Verdächtigen die finanziellen Grundlagen zu entziehen will England entsprechende Konten sperren. Einmal ist sie schon tätig geworden. Der britische Finanzminister G. Brown möchte Sperrungen der Konten Verdächtiger vornehmen.

Ein weiterer Aufruf Browns ging an die Schweiz, die er aufforderte ihre Bestimmungen zur Wahrung des Bankgeheimnisses zu ändern. Länder deren Bestimmungen in Bezug auf das Bankgeheimniss sehr strikt sind, sollen verdächtige Kontenbewegungen melden.

Der britischen Banken erhielten Unterlagen aus denen die Namen der Verdächtigen hervorgehen.


WebReporter: Saulus01
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Terror, Angriff
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Für 2 Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?