19.09.01 13:24 Uhr
 16
 

Argentinien eröffnet Museum für die Gegenwartskunst Lateinamerikas

Erst durch einem Millionär wurde ein Museum für die Kunst Lateinamerikas in der Hauptstadt Argentiniens, in Buenos Aires, möglich. Objekte, Plastiken und Gemälde aus den Jahren 1900-2001 werden ab Donnerstag zu besichtigen sein.

Der seit 30 Jahren sammelnde Unternehmer Eduardo Costantini stiftete den luftige Museumsneubau, um den Argentiniern Mut zu machen. Der Wert der 270 Ausstellungsstücke beträgt mehr als 100 Millionen DM.

Die Kunstszene zwischen Mexico und Feuerland wurde bisher immer unterschätzt. Mit dem Konzept der eigenen Kunst und den Kopien will das 'Museo de Arte Latinoamericano' mit seinen Inhalten der dominierenden US-Europäischen Kunst etwas entgegensetzen.


WebReporter: pumaq
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Museum, Argentinien, Lateinamerika, Latein
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?