19.09.01 10:47 Uhr
 5
 

Bristol-Myers beteiligt sich an ImClone

Einem Bericht des „Wall Street Journal“ zufolge wird das Pharma-Unternehmen Bristol-Myers Squibb Co. 19,9 Prozent der Anteile des Biotechnologie-Unternehmens ImClone Systems Inc. kaufen. Als Kaufpreis seien 70,0 Dollar je Aktien vereinbart worden, womit sich die Investition auf etwa 1,0 Mrd. Dollar summiert.

Zudem erhalte ImClone Meilensteinzahlungen in Höhe von 1,0 Mrd. Dollar. Im Gegenzug erhalte Bristol-Myers die Vermarktungsrechte des Medikaments IMC-C225. Die FDA prüft die Zulassung des Produkts zur Behandlung von Kolorektal-Krebs. Zudem untersucht ImClone die Wirkung des Präparats zur Regulierung des Zellwachstums, um andere Krebsarten zu bekämpfen.

Die Aktien von Bristol-Myers fielen in New York um 3,1 Prozent und schlossen bei 56,49 Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bristol
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus
Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dunkelziffer: Circa 5200 Flüchtlinge in Deutschland noch nicht erfasst
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Ist Merkels Politik die "späte Rache der DDR an der BRD" ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?