19.09.01 09:39 Uhr
 67
 

WTO: Terror wirft Reisebranche weit zurück

Die Terroranschläge in den USA bedeuten einen schweren Rückschlag für die weltweite Reisebranche. Die Tourismuswirtschaft werde sich davon aber rasch wieder erholen, teilte die Welttourismus-Organisation (WTO) am Montag in Madrid mit.

Das Ausmaß der Tourismuskrise werde stark davon abhängen, wie die USA und ihre Verbündeten in den nächsten Wochen auf die Anschläge reagierten, sagte WTO-Generalsekretär Francesco Frangialli.

Das Reiseverhalten der Deutschen wird sich aus Expertensicht verändern. Gefährliche Ziele wie Afghanistan oder Irak würden nicht mehr gebucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Reise, Terror
Quelle: www.pobladores.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Hunde dürfen nach Trennung von Paar nicht getrennt werden
Schuhtrend 2017 - Birkenstocks auch diesen Sommer wieder ein Must Have
Pilgerstätte Pinzgau: Einsiedelei sucht per Jobangebot nach neuem Eremiten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund rettet Herrchen im Schnee das Leben, indem er ihn im Schnee wärmt
Leverkusen: Bahnmitarbeiter stirbt auf Gleisen nachdem er von ICE überrollt wird
Madrid: Barbusiger Protest bei Enthüllung von Donald-Trump-Wachsfigur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?