19.09.01 09:39 Uhr
 67
 

WTO: Terror wirft Reisebranche weit zurück

Die Terroranschläge in den USA bedeuten einen schweren Rückschlag für die weltweite Reisebranche. Die Tourismuswirtschaft werde sich davon aber rasch wieder erholen, teilte die Welttourismus-Organisation (WTO) am Montag in Madrid mit.

Das Ausmaß der Tourismuskrise werde stark davon abhängen, wie die USA und ihre Verbündeten in den nächsten Wochen auf die Anschläge reagierten, sagte WTO-Generalsekretär Francesco Frangialli.

Das Reiseverhalten der Deutschen wird sich aus Expertensicht verändern. Gefährliche Ziele wie Afghanistan oder Irak würden nicht mehr gebucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Reise, Terror
Quelle: www.pobladores.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland rutscht bei Statistik zu sicheren Reiseländern um 31 Plätze ab
Einhorn-Frappuccino jetzt bei Starbucks erhältlich
Rückrufaktion: OMIRA-Gruppe muss Pudding wegen Metallteilen zurückrufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recep Tayyip Erdogan reist im Mai zu Besuch von Donald Trump nach Washington
Frankreich: Marine Le Pen erhielt in 50 Kommunen keine einzige Stimme
Ex-"GNTM"-Kandidatin fühlt sich trotz nur 53 Kilogramm als "voll fett"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?