19.09.01 09:39 Uhr
 67
 

WTO: Terror wirft Reisebranche weit zurück

Die Terroranschläge in den USA bedeuten einen schweren Rückschlag für die weltweite Reisebranche. Die Tourismuswirtschaft werde sich davon aber rasch wieder erholen, teilte die Welttourismus-Organisation (WTO) am Montag in Madrid mit.

Das Ausmaß der Tourismuskrise werde stark davon abhängen, wie die USA und ihre Verbündeten in den nächsten Wochen auf die Anschläge reagierten, sagte WTO-Generalsekretär Francesco Frangialli.

Das Reiseverhalten der Deutschen wird sich aus Expertensicht verändern. Gefährliche Ziele wie Afghanistan oder Irak würden nicht mehr gebucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Reise, Terror
Quelle: www.pobladores.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WLAN-Anschluss funktioniert nicht: 16-Jähriger randaliert in Wohnung
USA: Muslime sammeln Geld, um zerstörten jüdischen Friedhof zu reparieren
USA: Seit der Legalisierung der Homoehe begehen weniger Teenager Selbstmord



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben
Mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime im Jahr 2016
Goldene Himbeere: "Batman v Superman" bekommt gleich vier Himbeeren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?