19.09.01 07:58 Uhr
 57
 

Nintentos Gamecube Verkauf läuft schleppend

Mit 300 000 Stück verkauften Spielekonsolen von Gamecube ist zwar der Hersteller angeblich zufrieden. Man hatte jedoch gehofft alle 500 000 Stück in der ersten Woche verkaufen zu können.

Als Gründe nennt man, die Ereignisse in Amerika und viele Kunden warten auf die Microsofts 'X-Box'. Viele Kunden würde sich mehr für die aktuelle Lage der Welt interessieren und nicht für eine Spielebox.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Verkauf, Gamecube
Quelle: www.computerchannel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Samsung-Untersuchungsbericht: Smartphone Galaxy Note 7 - Akkus waren fehlerhaft
Nintendo bestätigt: Die Wii U ist am Ende
Mikrotechnologie: NASA kauft das türkische Super-Mikroskop



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jaki Liebezeit, Ex-Schlagzeuger der Band Can, ist tot
Verfassungsrechtler klagen gegen Donald Trump wegen dessen Hotel-Imperiums
CSU-Politikerin Ilse Aigner fordert von Medien ein Ende des "Trump-Bashings"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?