18.09.01 22:52 Uhr
 280
 

Erste Tipps zur "Bekämpfung" des "Nimda"-Virus

Wie das Online-Magazin 'Heise' berichtet, kann man mit Hilfe eines Squid-Proxy die Wirkung des Virus aushebeln.

Ein Bestimmter Eintrag in eine conf-Datei bewirkt, dass die vom Virus installierte Datei 'readme.eml' (SN berichtete) schlicht weg ignoriert und nicht ausgeführt wird.

Selbstredend, dass diese Möglichkeit nicht vor der Gefahr schützt, sich per eMail zu infizieren.


WebReporter: Zaubi@Allgäu
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Virus, Tipp, Bekämpfung
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizei warnt vor dieser Betrüger-WhatsApp
Nintendo bringt Papp-Baukästen heraus, die sich mit Konsole kombinieren lassen
Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben
Murnau: Sture Autofahrer blockieren 50 Minuten lang Straße
USA: Tochter, die aus Horrorhaus entkommen konnte, plante Flucht jahrelang


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?