18.09.01 22:52 Uhr
 280
 

Erste Tipps zur "Bekämpfung" des "Nimda"-Virus

Wie das Online-Magazin 'Heise' berichtet, kann man mit Hilfe eines Squid-Proxy die Wirkung des Virus aushebeln.

Ein Bestimmter Eintrag in eine conf-Datei bewirkt, dass die vom Virus installierte Datei 'readme.eml' (SN berichtete) schlicht weg ignoriert und nicht ausgeführt wird.

Selbstredend, dass diese Möglichkeit nicht vor der Gefahr schützt, sich per eMail zu infizieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [email protected]
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Virus, Tipp, Bekämpfung
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaperskys Virenscanner ist demnächst umsonst zu haben
Apple: Der klassische iPod wird ausgemustert
Smart Home: iRobot plant, "detaillierte Karten" der Kundenwohnungen zu verkaufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Mann sticht im Supermarkt wahllos auf Kunden ein - ein Toter
Hamburg: Mann attackiert Supermarktkunden mit Küchenmesser - Ein Toter
Spirituosenwettbewerb: Gin von Aldi gehört zu den besten der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?