18.09.01 22:52 Uhr
 280
 

Erste Tipps zur "Bekämpfung" des "Nimda"-Virus

Wie das Online-Magazin 'Heise' berichtet, kann man mit Hilfe eines Squid-Proxy die Wirkung des Virus aushebeln.

Ein Bestimmter Eintrag in eine conf-Datei bewirkt, dass die vom Virus installierte Datei 'readme.eml' (SN berichtete) schlicht weg ignoriert und nicht ausgeführt wird.

Selbstredend, dass diese Möglichkeit nicht vor der Gefahr schützt, sich per eMail zu infizieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Zaubi@Allgäu
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Virus, Tipp, Bekämpfung
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asienspiele 2022: Videospielen als offizielle Sportart anerkannt
USA: Cyberkriminalität - 27 Jahre Haft für russischen Hacker
Neues "Star Wars"-Spiel hat weibliche Protagonistin, was viele Sexisten ärgert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christine Kaufmanns Beerdigung wegen Familienstreit bis auf weiteres verschoben
Auschwitz-Komitee hält Papst-Vergleich von KZ und Flüchtlingscamps für "legitim"
Chile: Freund von Arturo Vidals Schwester mit sechs Schüssen in Auto getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?