18.09.01 20:09 Uhr
 75
 

Afghanistan - vom Militär schwer einzunehmen

Afghanistan gilt als schwer einnehmbar.
Durch die Größe des Landes (zweimal so groß wie Deutschland) und den vielen Versteckmöglichkeiten für Terroristen in den zerklüfteten Landschaften wird die Militäraktion schwierig.

Ein Beschuss vom Wasser aus gestaltet sich aufgrund der Entfernung als äußerst kompliziert:
Die Raketen müssten vom Wasser aus eine Strecke von 1600 Kilometern zurücklegen.
Eine Infrastruktur, die man zerstören könnte, existiert überhaupt nicht.

Die Afghanen besitzen ein fanatisches Selbstbewußtsein, welches sie durch die Kämpfe gegen Russland bekommen haben.
Die afghanischen Widerstandskämpfer glauben jetzt sogar, Amerika sei besiegbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan, Militär
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Theresa May nennt Anschlag in Manchester eine "neue Kategorie der Feigheit"
Manchester: Donald Trump bezeichnet Terroristen als "bösartige Verlierer"
Fernsehsender lassen keine Oppositionspolitiker bei TV-Duell zu



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Simbabwe: Elefant tötet südafrikanischen Großwildjäger
Manchester: Selbstmordattentäter kündigte Anschlag wohl auf Twitter an
Palermo: Mafia-Boss auf Fahrrad und offener Straße erschossen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?