18.09.01 19:02 Uhr
 145
 

Waffe zum Schutz vor Terroristen: Dreijähriger erschoss sich damit

Ein drei Jahre alter Junge starb in Florida beim Hantieren mit einer
halbautomatischen Pistole, die seine Eltern nach den Anschlägen
zum eigenen Schutz gekauft hatten.

Man geht davon aus, daß sich beim Spielen mit der Pistole
ein Schuss löste, der den Kleinen tödlich im Genick traf.

Die Familie des getöteten Jungen hatte die Waffe an einer
Gardinen-Schnur in der Nähe des Kinderbettes des Jungen aufgehängt.

Die Polizei ermittelt jetzt in dem Fall.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Terror, Waffe, Schutz, Terrorist
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Europa bleibt weiter im Visier des IS



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?