18.09.01 17:58 Uhr
 109
 

Die Helfer am WTC müssen bald eine schwere Entscheidung treffen

Eine Woche ist es her, seit das WTC attackiert wurde und die Aufräumtruppen werden immer mehr die Gewissheit bekommen, dass nur noch Tote geborgen werden können. Nun muss entschieden werden, wann die Suche aufgegeben wird, nach Lebenden zu suchen.

Gerade mal 200 Tote konnten aus dem zerstörten World Trad Center geborgen werden, weitere 5000 Menschen sind tot unter den Trümmern, auch viele Kollegen und Freunde der Feuerwehrleute, die im ständigen Einsatz sind.

Nachdem seit vergangenen Mittwoch keine Lebenden mehr gefunden wurden, scheint es eindeutig, keiner wird mehr lebend geborgen werden.
Es wird realer und greifbarer für die Angehörigen und Freunde der Unglücksopfer, weil die Beerdigungen anfingen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WildDigger
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Entscheidung, Helfer
Quelle: www.reuters.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert
Amtsgericht Neuruppin: Angeklagter erscheint mit Drogen in der Verhandlung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival
NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?