18.09.01 17:55 Uhr
 274
 

Gebt den Tieren einen Namen

Die Wissenschaftler dieser Welt entdecken ständig neue Tier- und Pflanzenarten. Allein 10.000 Tierarten sollen es jährlich sein. Der Verein 'Biopat' hat es sich zur Aufgabe gemacht Patenschaften zu vermitteln.

Mit einer Spende in Höhe von 5.000 Mark erwirbt der Pate das Recht, der neuen Art (s)einen Namen zu geben. 'Biopat' hat seit 1999 bereits 70 Paten für das 'Bio-Sponsoring' gewonnen und damit 300.000 Mark kassiert.

Da 'Biopat' kein kommerzielles Unternehmen ist, fließen alle Einnahmen in den Naturschutz.

Erwähnt sei noch, dass der jeweilige Entdecker zwar das Namensrecht an den Spender abtritt, allerdings ein Vetorecht behält.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: plumi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Tier, Name
Quelle: www.ostsee-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland ist fast das einzige Land, in dem man kostenlos studieren kann
Britische Forscher haben Hummeln dazu gebracht, Fußball zu spielen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?