18.09.01 17:55 Uhr
 274
 

Gebt den Tieren einen Namen

Die Wissenschaftler dieser Welt entdecken ständig neue Tier- und Pflanzenarten. Allein 10.000 Tierarten sollen es jährlich sein. Der Verein 'Biopat' hat es sich zur Aufgabe gemacht Patenschaften zu vermitteln.

Mit einer Spende in Höhe von 5.000 Mark erwirbt der Pate das Recht, der neuen Art (s)einen Namen zu geben. 'Biopat' hat seit 1999 bereits 70 Paten für das 'Bio-Sponsoring' gewonnen und damit 300.000 Mark kassiert.

Da 'Biopat' kein kommerzielles Unternehmen ist, fließen alle Einnahmen in den Naturschutz.

Erwähnt sei noch, dass der jeweilige Entdecker zwar das Namensrecht an den Spender abtritt, allerdings ein Vetorecht behält.


WebReporter: plumi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Tier, Name
Quelle: www.ostsee-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uni veröffentlicht Doktorarbeit von Stephen Hawkings: Webseite stürzt ab
Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sigmar Gabriel kritisiert Wolfgang Schäuble: Machte aus Europa "Scherbenhaufen"
Fußball: Lazio-Fans entrüsten mit Aufklebern - Anne Frank im AS-Roma-Trikot
Facebook testet neue Timeline: News verschwinden, Freundesposts dominieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?