18.09.01 13:54 Uhr
 244
 

Eine Studie beweist - Deutsche haben zu wenig Sex

Nach einer Studie des Robert-Koch-Instituts für eine Zeitschrift hat ergeben, dass die Deutschen nur 1,5 mal pro Woche Sex haben. Aufgefallen ist hierbei, dass die unter 40 Jährigen lieber zum Schlafen ins Bett gehen.

Man müsse aber um die Beziehung keine Sorgen haben, Sex werde oftmals überbewertet. Und verliebt zu sein mit Schmetterlingen im Bauch sei ja auch schön.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutsch, Sex, Studie
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Gartenarbeit: Akku statt Kabelsalat
Tokio bekommt ersten "Sailor Moon"-Laden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: 14-jähriger Junge im Gefängnis, weil er zum Song "Macarena" tanzte
Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?