18.09.01 13:38 Uhr
 157
 

Intel ist in Freiheit

Intel hat eine neue Vereinbarung mit Rambus abgeschlossen, welche Intel erlaubt den neuen Pentium 4 auch mit Unterstützung für herkömmliche SD-RAMS zu produzieren. Bisher unterstützte der Pentium4 nur RAM-Bausteine von Rambus. Diese sind aber teuer.

Die neu getroffene Vereinbarung ist 5 Jahre gültig und gewährt beiden Vertrags-Seiten die Technik und Entwicklung vom Partner zu nutzen. Die Details zur Vereinbarung werden jedoch vertraulich behandelt und nähere Informationen sind nicht erhältlich.

Die Vereinbarung war für Intel nicht billig, es wird vermutet das alle 3 Monate eine Zahlung von 10 Millionen Dollar an Rambus geleistet wird, Rambus kann dies als Schmerzensgeld sehen, weil nicht mehr jeder mit P4 jetzt auch Rambus RAM kaufen muss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BUCKLAVA2
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Intel, Freiheit
Quelle: www.pcwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart Home: iRobot plant, "detaillierte Karten" der Kundenwohnungen zu verkaufen
Microsoft stellt klar: Design-Software "Paint" stirbt doch nicht
Adobe will kritisierte Multimedia-Software "Flash" 2020 einstellen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?