18.09.01 11:57 Uhr
 466
 

Unzulässig: ein Skoda Fabia als Draufgabe

Wie bereits bei SN berichtet, bekam man beim Online-EU-Importeur Autoprice beim Kauf eines neuen Passat als Draufgabe einen Skoda Fabia.

Jetzt wurde der Händler vom VW- und Audi-Händlerverband abgemahnt. Der Verband argumentiert, daß auch nach Wegfall des Rabattgesetzes solche Aktionen „wettbewerbswidrig und unseriös“ sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: amesi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Skoda
Quelle: www.auto.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Parteispendenskandal erreicht Fußballclub SSV Jahn
Haltern: Polizei veröffentlicht Fotos von onanierendem Mann vor Schulkindern
Cham: Vater schläft betrunken in Kinderbecken ein und zieht Kinder unter Wasser



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Streamingdienst Netflix zeigt Kultzeichentrick "He-Man" und "She-Ra"
Regensburg: Parteispendenskandal erreicht Fußballclub SSV Jahn
Ab 60 impfen lassen: Schwere Grippewelle belastet Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?