18.09.01 08:44 Uhr
 125
 

Waldbrände nützen der Natur

Auf den ersten Blick überwiegen die ökologischen Nachteile von Waldbränden. Auf lange Sicht sind sie jedoch nützlich. Kleinere Waldbrände, meist durch Blitzschlag ausgelöst, verbrennen das Unterholz und säubern den Boden.

Die Asche ist zudem ein guter Dünger und das Feuer ermöglicht bei manchen Pflanzen erst das Wachstum. Deshalb sollten Förster nicht jedes kleine Feuer sofort löschen, da das sich ansammelnde Unterholz irgendwann einen Großbrand auslösen könnte.

Für den tropischen Regenwald sind solche Brände jedoch schädlich, da die Natur dort selten mit natürlich entstandenen Feuern konfrontiert ist.


WebReporter: sammyskim
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Natur
Quelle: www.wissen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden
Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse
Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: 17-jährige ehemalige IS-Anhängerin wird wohl nicht nach Deutschland kommen
Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?