18.09.01 06:16 Uhr
 670
 

Nie wieder gelähmt: Neues Verfahren aus Düsseldorf

Bis heute konnte man Menschen, die gelähmt waren nur einen Teil ihrer Beweglichkeit oder Organen wieder Gefühl verleihen. Nun hat die Uniklinik Düsseldorf herausgefunden, wie man die Vernarbung der Nerven, welche als Ursache für Lähmung gilt, verhindern kann.

Es wird eine Substanz in die verletzte Stelle hinein gespritzt, die Eisen-Ionen einfängt. Diese wiederum braucht der Körper um Kollagen herzustellen, die eine Narbenbildung verursachen. Dadurch können sich nun die Nervenbahnen regenerieren.

Dieses Verfahren wurde schon erfolgreich bei Ratten ausprobiert, die sich nach dieser Spritze tatsächlich wieder erholt hatten.
Dennoch wird es mindestens noch drei Jahre dauern bis diese Substanz für den Menschen überhaupt zugelassen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: beon
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Düsseldorf, Verfahren
Quelle: online.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: 25-Jähriger nach Bluttat an zwei Senioren in deren Wohnung gefasst
Ab dem 1. März kassiert die Deutsche Post Gebühren für Postfächer
"True Blood"-Vampir Stephen Moyer Hauptdarsteller in neuer "X-Men"-Serie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?