18.09.01 03:50 Uhr
 44
 

Überraschungen fördern das Lernvermögen

Wissenschaftler des Instituts für Psychiatrie der Uni Cambridge haben herausgefunden, dass durch Überraschungen hervorgerufende Informationen, bestimmte Regionen des Gehirns aktiv werden. Sie konnten jetzt bestimmen, welche Region dies genau ist.

Verschiedene Versuche haben ergeben, dass die Aktivität im präfrontalen Cortex deutlich erhöht wird, wenn die Versuchsteilnehmer Lernaufgaben mit unterschiedlichem Überraschungsgehalt bekommen haben.

Jedesmal, wenn eine Aktivität in diesem Teil des Gehirns stattfand, wurde die Aufgabe erfolgreich verarbeitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AmiSkywalker
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Überraschung
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Was Tinder-User wirklich wollen
Sogar R2D2 kam zur Trauerfeier von "Star Wars"-Star Carrie Fisher
Mariah Carey plant Brustverkleinerung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?