18.09.01 03:50 Uhr
 44
 

Überraschungen fördern das Lernvermögen

Wissenschaftler des Instituts für Psychiatrie der Uni Cambridge haben herausgefunden, dass durch Überraschungen hervorgerufende Informationen, bestimmte Regionen des Gehirns aktiv werden. Sie konnten jetzt bestimmen, welche Region dies genau ist.

Verschiedene Versuche haben ergeben, dass die Aktivität im präfrontalen Cortex deutlich erhöht wird, wenn die Versuchsteilnehmer Lernaufgaben mit unterschiedlichem Überraschungsgehalt bekommen haben.

Jedesmal, wenn eine Aktivität in diesem Teil des Gehirns stattfand, wurde die Aufgabe erfolgreich verarbeitet.


WebReporter: AmiSkywalker
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Überraschung
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten
Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018
Juso-Chef Kühnert wirbt für "NoGroKo"
Meppen: Mann wird von mehreren Unbekannten krankenhausreif geprügelt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?