18.09.01 03:50 Uhr
 44
 

Überraschungen fördern das Lernvermögen

Wissenschaftler des Instituts für Psychiatrie der Uni Cambridge haben herausgefunden, dass durch Überraschungen hervorgerufende Informationen, bestimmte Regionen des Gehirns aktiv werden. Sie konnten jetzt bestimmen, welche Region dies genau ist.

Verschiedene Versuche haben ergeben, dass die Aktivität im präfrontalen Cortex deutlich erhöht wird, wenn die Versuchsteilnehmer Lernaufgaben mit unterschiedlichem Überraschungsgehalt bekommen haben.

Jedesmal, wenn eine Aktivität in diesem Teil des Gehirns stattfand, wurde die Aufgabe erfolgreich verarbeitet.


WebReporter: AmiSkywalker
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Überraschung
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"GJ273b": Wissenschaftler senden Botschaft an erdähnlichen Planeten
Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben
Prozess: Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft für Anton Schlecker
John-Lennon-Witwe: Gestohlene Tagebücher von Yoko Ono in Berlin sichergestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?