17.09.01 21:51 Uhr
 167
 

Todesangst: Mariah Carrey musste in die geschlossene Anstalt

Mariah Carrey hat ihren Nervenzusammenbruch doch nicht so gut überstanden, wie es zunächst angenommen wurde. Nun geht es ihr schlechter als je zuvor. Sie wurde in eine Nervenklinik gebracht und dort in eine geschlossene Abteilung.

Mariah wird nun 24 Stunden täglich überwacht.

Bei ihrem erneuten Anfall kam es auf einem Flughafen zu ihrem Zusammenbruch. Sie meinte die Stimme von Marilyn Monroe zu hören und war der Meinung, dass das Flugzeug abstürzt.

Jennifer Lopez versucht mit Mariahs Ex-Gatten sie zu zerstören.
Möglich ist, dass Mariah bis zu einem Jahr im Krankenhaus bleiben muss.
Es wird davon ausgegangen, dass sie manisch-depressiv ist, mal zu Tode betrübt, mal Himmelhoch jauchzend.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WildDigger
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Anstalt
Quelle: yam.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regisseur und Kinostart für "Batgirl" bekannt
Leben des exzentrischen Modemachers Rudolph Moshammer wird verfilmt
"Barbie"-Realfilm: Anne Hathaway spielt berühmteste Plastikpuppe der Welt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?