17.09.01 21:27 Uhr
 273
 

Dreiste Reporter wollten große Schlagzeile: Polizei ging gegen CNN vor

Mit der Zeit wird die Tragödie der USA mehr und mehr zu einen Medienspektakel, wobei die Reporter immer forscher vorgehen, um 'exklusiv'-Bilder der zerstörten Gebäude zu erhaschen. Doch nun schreitet die Polizei ein.

In New York wurden manchen Reportern ihr Equipement weggenommen, da sie Sicherheitszonen einfach ignorierten. Der US-Nachrichtensender CNN ging sogar noch einen Schritt weiter. Reporter liehen sich einen Hubschrauber von der Küstenwache aus.

Sie gaben an, eine Reportage über die Helfer drehen zu wollen. Jedoch wurden Bilder der 'Unglücksstelle' (live) ausgestrahlt. Die Küstenwache missbilligte diese Vorgehensweise und verlangte die Freigabe der Bilder für andere Medien. CNN willigte ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: c.h.r.i.z.
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Polizei, Schlag, Reporter, Report, CNN
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Tokio-Hotel"-Sänger Bill Kaulitz: "Bei Frauen kann ich Beauty-OPs verstehen"
Russland nennt Ausschluss von ESC-Kandidatin in Kiew "ungeheuerlich"
Ukraine schließt russische Sängerin vom ESC aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?