17.09.01 21:27 Uhr
 273
 

Dreiste Reporter wollten große Schlagzeile: Polizei ging gegen CNN vor

Mit der Zeit wird die Tragödie der USA mehr und mehr zu einen Medienspektakel, wobei die Reporter immer forscher vorgehen, um 'exklusiv'-Bilder der zerstörten Gebäude zu erhaschen. Doch nun schreitet die Polizei ein.

In New York wurden manchen Reportern ihr Equipement weggenommen, da sie Sicherheitszonen einfach ignorierten. Der US-Nachrichtensender CNN ging sogar noch einen Schritt weiter. Reporter liehen sich einen Hubschrauber von der Küstenwache aus.

Sie gaben an, eine Reportage über die Helfer drehen zu wollen. Jedoch wurden Bilder der 'Unglücksstelle' (live) ausgestrahlt. Die Küstenwache missbilligte diese Vorgehensweise und verlangte die Freigabe der Bilder für andere Medien. CNN willigte ein.


WebReporter: c.h.r.i.z.
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Polizei, Schlag, Reporter, Report, CNN
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren
Elton John und Beyonce erarbeiten neuen Song für "Der König der Löwen"



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?