17.09.01 20:24 Uhr
 77
 

USA - Afghanistan: Welche Strategie kann hier realistisch sein?

Laut schallt es herüber aus Amerika, man hätte dem Terrorismus den Krieg erklärt. Von einem Kampf auf vier Ebenen ist die Rede, man werde den Gegner in einen 'wirtschaftlichen, diplomatischen, politischen und militärischen' Kampf verwickeln.

Die Realität sieht anders aus, zumindest, wenn der Feind Afghanistan heißt. Wie will Amerika den Feind militärisch knacken? Das Gelände ist unwegsam - das Kandahar-Gebirge ist von unzähligen Schächten durchzogen. Denken Sie nur an Rußlands Versuch.

Blieben also Luftangriffe, um die eigene Sicherheit der Soldaten zu garantieren. Hier ist aber eine noch größere Gefahr vorhanden. Zivile Opfer würden entstehen, es könnte sich zu einem Glaubenskrieg ausweiten, der auf mehrere Länder übergreift.


WebReporter: Intermedi@zone
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Afghanistan, Strategie
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Spitzen veräppeln SPD als "Krabbelgruppe" und nennen KoKo ein "No-Go"
US-Außenminister möchte ohne Vorbedingungen mit Nordkorea sprechen
Alabama: Krachende Niederlage für Republikaner Roy Moore



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bitcoin: Größter Broker möchte Wetten auf fallende Kurse zulassen
CSU-Spitzen veräppeln SPD als "Krabbelgruppe" und nennen KoKo ein "No-Go"
US-Außenminister möchte ohne Vorbedingungen mit Nordkorea sprechen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?