17.09.01 19:30 Uhr
 39
 

Wildschweinrotte verwüstet Hausflur: Jäger musste eingreifen

Acht Wildschweine zogen durch die Stadt Fürth nahe Nürnberg. Sie trampelten auf das Rathaus der Stadt zu. Ihnen kam ein Hauseingang in die Quere, der von der Rotte am Sonntagmorgen gestürmt und demoliert wurde.

Polizei und Feuerwehr kamen zum Einsatz in der Früh um vier Uhr und versuchten, die Wildschweinhorde zu bändigen. Vergebens. Ein Jäger musste angefordert werden, der im Laufe der Aktion vier wildgewordene Wildschweine erschoss.

Die anderen vier Schweine konnten erstmal nicht gestellt werden und weder Polizei noch Feuerwehr wussten, wo die Schweine sich zeitweise versteckten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WildDigger
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Jäger, Wildschwein
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Mann will Schlüssel aus Gully fischen und bleibt kopfüber stecken
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Hysterische Air-Asia-Besatzung löst Todesangst bei Passagieren aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ochsenfurt: Ein Mann hält Mahnwache - "Ich schäme mich für 694 AfD-Wähler"
Deutscher auf Betreiben der Türkei in der Ukraine verhaftet
Frankreich: Mordpläne führende Politiker und Muslime durch Rechtsextreme


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?