17.09.01 19:30 Uhr
 39
 

Wildschweinrotte verwüstet Hausflur: Jäger musste eingreifen

Acht Wildschweine zogen durch die Stadt Fürth nahe Nürnberg. Sie trampelten auf das Rathaus der Stadt zu. Ihnen kam ein Hauseingang in die Quere, der von der Rotte am Sonntagmorgen gestürmt und demoliert wurde.

Polizei und Feuerwehr kamen zum Einsatz in der Früh um vier Uhr und versuchten, die Wildschweinhorde zu bändigen. Vergebens. Ein Jäger musste angefordert werden, der im Laufe der Aktion vier wildgewordene Wildschweine erschoss.

Die anderen vier Schweine konnten erstmal nicht gestellt werden und weder Polizei noch Feuerwehr wussten, wo die Schweine sich zeitweise versteckten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WildDigger
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Jäger, Wildschwein
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Teurer Unfall: Hertener crasht Ferrari von Freund
Ziege trifft auf Energy Drink - der Ziegen-Energydrink
Mainhardt: Betrunkener wähnt sich zuhause und duscht in fremder Wohnung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?