17.09.01 18:43 Uhr
 488
 

WWM: Die Gründe, warum Jauch nichts zu den Anschlägen sagte

Die acht Millionen Zuschauer fragten sich am Freitag und Samstag, wieso Günther Jauch, der sonst so sensible Journalist, keine Worte über den Terroranschlag in den USA verlor.

Laut RTL ist die Lösung ganz einfach: Die beiden Wochenendsendungen wurden bereits am Montag, einen Tag vor den Anschlägen, aufgezeichnet. Denn seit Donnerstag Nachmittag läuft bei RTL wieder ganz normales Programm.

RTL hat alle Sendungen nochmal begutachtet, ob sie 'angemessen' sind. Bei 'WWM' gab es nichts zu beanstanden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tdiesing
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Anschlag, Grund
Quelle: fernsehen.tvmovie.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"
Comedian Niels Ruf postet geschmackloses Bild nach Attentat in Barcelona



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?