17.09.01 19:08 Uhr
 663
 

Recht: Fahrer muss nicht von spielenden Kindern in Wohnstraße ausgehen

Wie die 'Monatsschrift für Deutsches Recht' in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, müssen Autofahrer, wenn sie Wohnstraßen durchfahren, nicht zwingend von spielenden Kindern an und auf der Straße ausgehen.

Infolge dessen sind sie auch nicht verpflichtet, im Schritt Tempo zu fahren. Lediglich wenn ein Fahrer am Straßenrand spielende Kinder sehen kann oder es vorhersehbar ist, dass Kinder auf die Straße laufen, ist besondere Vorsicht geboten.

Das Fachblatt stützt seinen Bericht auf ein Urteil des Oberlandesgerichts Hamm. Ein Kind wurde, nachdem es aus einer Ausfahrt lief, von einem Auto erfasst und die Eltern forderten Schmerzensgeld. Das Gericht konnte keine Schuld des Fahrers erkennen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Whitechariot
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Fahrer, Recht
Quelle: www.autouniversum.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADFC-Umfrage: München ist keine beliebte Stadt bei Fahrradfahrern
Dachau: Tanken für 11,9 Cent pro Liter
EU-Kommission gibt formelle Zustimmung für Pkw-Maut



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick
Nordkorea-Konflikt: USA wollen Raketenabwehr in der Praxis testen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?