17.09.01 19:08 Uhr
 663
 

Recht: Fahrer muss nicht von spielenden Kindern in Wohnstraße ausgehen

Wie die 'Monatsschrift für Deutsches Recht' in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, müssen Autofahrer, wenn sie Wohnstraßen durchfahren, nicht zwingend von spielenden Kindern an und auf der Straße ausgehen.

Infolge dessen sind sie auch nicht verpflichtet, im Schritt Tempo zu fahren. Lediglich wenn ein Fahrer am Straßenrand spielende Kinder sehen kann oder es vorhersehbar ist, dass Kinder auf die Straße laufen, ist besondere Vorsicht geboten.

Das Fachblatt stützt seinen Bericht auf ein Urteil des Oberlandesgerichts Hamm. Ein Kind wurde, nachdem es aus einer Ausfahrt lief, von einem Auto erfasst und die Eltern forderten Schmerzensgeld. Das Gericht konnte keine Schuld des Fahrers erkennen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Whitechariot
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Fahrer, Recht
Quelle: www.autouniversum.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?