17.09.01 15:02 Uhr
 18
 

Hornblower: Im Blickpunkt - Chinas Betritt zur WTO

Im Blickpunkt: Chinas Betritt zur WTO.

Inmitten der aktuellen Nachrichtenlage kam aus Genf die Nachricht, dass man sich über die Modalitäten eines Beitritts Chinas in die Welthandelsorganisation WTO geeinigt hat. Seit 15 Jahren stritt man sich über die Konditionen für einen Beitritt Chinas in die WTO, damals noch unter dem Vorläufer GATT (GeneralAgreement on Tarifs and Trade).

Auf der WTO-Konferenz Mitte November in Quatar wird nun die Vollmitgliedschaft für China beantragt und wohl auch angenommen werden. Es ist müßig zu spekulieren, ob die überraschende Übereinkunft der EU, USA und China im Zusammenhang mit politischen Zusagen bezüglich der US-Vergeltungswelle zustande gekommen ist. Die globale Liberalisierungsagentur WTO wird China graduell zu einer Öffnung der heimischen Märkte für den Handel und ausländische Investoren heranführen. Letzteres eröffnet speziell für die Tech-Branche neue Möglichkeiten. So plant jetzt beispielsweise Microsoft die Präsenz im chinesischen Raum weiter auszudehnen. Bereits im nächsten Monat soll eine Version des MSN Explorer auf den chinesischen Markt kommen. Diese Version soll die gesamte Palette des Microsoft Angebots abdecken.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Blick
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?