17.09.01 11:35 Uhr
 1.542
 

Neuer Gordischer Knoten

Zwei Wissenschaftler haben auf Basis eines Computerprogramms eine mögliche Variation des 'gordischen Knotens' rekonstruiert. Der Nachbau nimmt den 'gordischen Knoten' aus der griechischen Mythologie, der von Alexander zerschlagen wurde, als Vorbild.

Sie vermuten, dass das Seil, aus dem der damalige Knoten bestand, keine Enden hatte, und so nicht aufgeknotet werden konnte. Sie nahmen daher ebenfalls ein kreisförmiges geschlossenes Seil, aus dem sie den Knoten banden.

Damit das Gebilde auch hielt, musste noch ein physikalischer Trick angewendet werden, zum Beispiel das Seil anfeuchten und rasch im Sonnenlicht trocknen lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sammyskim
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Neuer, Knoten
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Arbeitsagentur zahlte auch Sprachkurse für Säuglinge
"Mah Nà Mah Nà"-Interpret Alessandro Alessandroni gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?