17.09.01 11:09 Uhr
 1.374
 

Heroin war eine deutsche "Arznei" - 1897 vom Bayerkonzern entwickelt

Am 21. August 1897 wurde von einem Chemiker (Felix Hoffmann) der Bayerwerke das heutige Heroin entwickelt. Es sollte das Schmerzmittel Morphin ablösen und wurde aufgrund der Bezeichnung 'heroische Neuentwicklung' als Heroin bezeichnet.

Deutschland war zu der Zeit der größte Heroinproduzent der Welt. Man verschrieb Heroin wegen der guten Heilergebnisse bei den Krankheiten Verstopfung, Husten und auch bei Depressionen. Auch gegen Asthma sollte es helfen.

Eine Suchtgefahr konnte jedoch immer ausgeschlossen werden, weil die Dosierung so gering war. Deutschland blieb 'clean'. Aber die Amerikaner machten sich relativ schnell Heroin anderweitig zu Nutzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FSN2
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutsch, Bayer, Heroin, Arznei
Quelle: hausarzt.qualimedic.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschheitsgeschichte auf den Kopf gestellt: Entdeckten Neandertaler Amerika?
Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko
Evolutionsbiologe züchtet Füchse zu handzahmen Haustieren um



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?