17.09.01 07:05 Uhr
 284
 

F1: Analyse des Rennen in Monza, Williams BMW

Für Juan Pablo Montoya war es sein erster Sieg in der Formel 1. Besonders gefreut hat es Montoya, daß sein Vater auch beim Rennen an der Strecke war und dieser auch noch Geburtstag hatte.

Ralf kam zwar als dritter ins Ziel, war aber immer noch durch die aktuellen Ereignisse sehr betrügt.
Patrick Head findet das Montoya diesen Sieg mehr als verdient hat, Ralf nahm er in Schutz, da Ralf Probleme mit den Reifen hatte.


Gerhard Berger ist sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Es ist das erstemal das beide Piloten auf dem Podium gestanden sind. Dieser Sieg würde das Selbstvertrauen von Montoya stärken, und wir würden noch mehr von Montoya zu sehen bekommen.


WebReporter: heinzm
Rubrik:   Sport
Schlagworte: BMW, Rennen, Williams, Analyse
Quelle: www.f1-plus.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale
Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf
Olympia 2018: Deutsche Kombinierer gewinnen auch Team-Gold



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?