16.09.01 22:02 Uhr
 42
 

Afghanistan - vom Leid verfolgt

Der bevorstehende Angriff der USA ist nur eine weitere Prüfung für die afghanische Bevölkerung.
Das Land wird seit 23 Jahren vom Bürgerkrieg gebeutelt. Seitdem sind Kämpfe und Unterdrückung an der Tagesordnung.


Seitdem die Taliban 1996 den Großteil des Landes kontrollieren, bleiben Gelder aus dem Ausland, z.B. für Entwicklungshilfe, weitgehend aus. Auch die Menschenrechte und die Bevölkerung leiden unter der fundamentalistischen Einstellung der Taliban.

Jetzt wäre Hilfe aus dem Ausland besonders wichtig, da die letzten Jahre die Ernten sehr schlecht waren und vielen der Hungertod droht. Doch trotzdem weigern sich die Taliban Bin Laden auszuliefern. Sie sehen das als 'Verrat am Islam' an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Scorylus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan, Leid
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung treibt Abschiebungen von illegalen Einwanderern voran
Personalnachschub für Bundeswehr wegen neuer Bedrohungen und wachsenden Aufgaben
Schweiz: Unterbringung von abgelehnten Asylbewerbern in Zivilschutzbunkern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung treibt Abschiebungen von illegalen Einwanderern voran
Personalnachschub für Bundeswehr wegen neuer Bedrohungen und wachsenden Aufgaben
Indien: Tot geglaubter 17-Jähriger wird bei Beisetzung wieder lebendig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?