16.09.01 22:02 Uhr
 42
 

Afghanistan - vom Leid verfolgt

Der bevorstehende Angriff der USA ist nur eine weitere Prüfung für die afghanische Bevölkerung.
Das Land wird seit 23 Jahren vom Bürgerkrieg gebeutelt. Seitdem sind Kämpfe und Unterdrückung an der Tagesordnung.


Seitdem die Taliban 1996 den Großteil des Landes kontrollieren, bleiben Gelder aus dem Ausland, z.B. für Entwicklungshilfe, weitgehend aus. Auch die Menschenrechte und die Bevölkerung leiden unter der fundamentalistischen Einstellung der Taliban.

Jetzt wäre Hilfe aus dem Ausland besonders wichtig, da die letzten Jahre die Ernten sehr schlecht waren und vielen der Hungertod droht. Doch trotzdem weigern sich die Taliban Bin Laden auszuliefern. Sie sehen das als 'Verrat am Islam' an.


WebReporter: Scorylus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan, Leid
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umsiedlung aus Nordafrika verzögert sich - Grüne üben Kritik
AfD-Politikerin Beatrix von Storch nennt SPD-Kollegen "zugekifften Rotzlöffel"
SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles bezeichnet CSU-Kollegen als "blöden Dobrindt"



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umsiedlung aus Nordafrika verzögert sich - Grüne üben Kritik
Fußball: Matthias Sammer bezeichnet Dembélé und Aubameyang als "faule Äpfel"
Maite Kelly verschüttet bei merkwürdigem Barauftritt Bier auf Boden und Gäste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?