16.09.01 18:41 Uhr
 428
 

Verbrannte Tote als Herausforderung für Mediziner

Nach den Terrorattentaten letzte Woche stehen Mediziner vor einer besonderen Herausforderung. Unzählige Tote müssen identifiziert werden. Der Pathologe Georg Bauer von der Universität Wien berichtet dabei von Schwierigkeiten bei verbrannten Leichen.

Von Vorteil ist es, wenn sich beim Brandopfer ein gravierter Ehering findet, der die Identifikation ermöglicht. Meistens sind die Mediziner jedoch auf Zähne oder DNA-Analysen angewiesen.

Letzteres erfordert allerdings Vergleichsproben wie Haarproben, die von Angehörigen besorgt werden müssen.


WebReporter: gottschlichumdieecke
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Medizin, Herausforderung
Quelle: www.netdoktor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tierforschung: Fische können depressiv werden
Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?