16.09.01 14:04 Uhr
 148
 

Trauermarsch in Stralsund: Rechtsradikale verbrannten US-Fahne

In der Hansestadt Stralsund wurde, wie in vielen Orten Deutschlands, eine Trauerkundgebung für die Opfer der Terroranschläge in den USA abgehalten.

Aus einer Gruppe von 7 einschlägig bekannten Personen der rechtsradikalen Szene steckten zwei Männer (20 und 37 Jahre) die US-Fahne in Brand.

Zivile Sicherheitsbeamte waren unverzüglich zur Stelle, konnten aber das Abbrennen der Flagge nicht mehr verhindern.
Die beiden Täter wurden angezeigt und dann wieder freigelassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: