16.09.01 13:39 Uhr
 240
 

Chinese muss für E-Mail 3 Jahre ins Gefängnis

In China ist der Anwalt Zhu Ruixiang nach Angaben einer US-Organisation zufolge wegen der Weiterleitung von Nachrichten einer pro-demokratischen Website zu einer 3jährigen Haft verurteilt worden.

Ruixiang habe die Nachrichten der Site Chinese VIP Reference per E-Mail an zwölf Leute weitergeleitet. Es liegt noch keine Stellungnahme der Behörden vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swaggy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, E-Mail, Mail, Chinese
Quelle: www.usatoday.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?