16.09.01 11:35 Uhr
 467
 

Die Attentäter waren auch in der Schweiz, um Waffen zu kaufen

Nach Berichten des Chefs des Inlandnachrichtendienstes, Urs von Daeniken, hat einer der Täter des Anschlages in New York unter falschem Namen in der Schweiz gelebt.

Zwei weitere beteiligte Attentäter sollen in Hotels der Schweiz übernachtet haben und dort auch die Waffen für die Überfälle gekauft haben. Der Schweizer Bundesanwalt hat ein Verfahren gegen Unbekannt eingeleitet.


WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Waffe, Attentäter
Quelle: www.news.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission
Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?