15.09.01 15:23 Uhr
 703
 

Haschisch-Cafe eines Rollstuhlfahrers durch Polizei geschlossen

In Manchester schloss die Polizei das Haschisch-Cafe von Colin Davies, eines an Mulipler Sklerose erkrankten Mannes. Bei der Aktion nahm die Polizei sechs Kunden des Mannes fest. Ebenso wurde eine nicht benannte Mengen der Droge sichergestellt.

Der Besitzer des Cafes wollte mit dem Cafe durchsetzen, dass Haschisch für Therapien eingesetzt werden darf.

Mehrere Rollstuhlfahrer zündeten aus Protest nach dem Einsatz in der Nähe der Polizisten ihre Haschischpfeifen an.


WebReporter: Samtpfötchen
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Polizei, Rollstuhl, Haschisch, Café, Rollstuhlfahrer
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stiftung Warentest: Die meisten Verhütungs-Apps bei Test durchgefallen
USA: Frau wollte sich Po vergrößern lassen und muss nun im Rollstuhl leben
Studie: Hundebesitzer haben seltener einen Herzinfarkt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Alexander Gauland im Bundestag bei Rede ausgebuht
Brigitte Nielsen Ex-Frau von Sylvester Stallone bestreitet Sexvorwurf gegen ihn
Reporter verzweifelt: Riesen-Panne bei Livestream von Stadionsprengung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?