15.09.01 14:46 Uhr
 22
 

WTC-Broadway: Stephen Sondheim sagt "Assassins"-Revival ab

Die aktuelle Terrorwelle in den USA veranlasste Musical-Komponist Stephen Sondheim dazu, das geplante Broadway-Revival seiner Show 'Assassins' abzusagen.


In einem Statement begründete der Künstler dies mit folgendem Argument: Zuschauer sollen durch das Musical angeregt werden, kritisch darüber nachzudenken, wofür Amerika steht, was es heißt, Amerikaner zu sein. Genau dies aber sei derzeit nicht angebracht, so Sondheim in seinem Statement.

Nicht erwähnt hat er jenen Monolog des Musicals, in dem ein Möchtegern-Attentäter seine Pläne erörtert, Präsident Richard Nixon zu ermorden - durch einen Crash mit einem Jet ins Weisse Haus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tRaUmI
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Broadway
Quelle: www.broadwayonline.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch"



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?