15.09.01 12:14 Uhr
 1.786
 

Historisches Erdbeben 1356: Nachwirkungen noch heute messbar

Am 18.Oktober 1356 erschütterte ein Erdbeben der Stärke 6 bis 6,5 die Schweiz und ging als das bisher schwerste Beben in Mitteleuropa in die Geschichte ein.
Heutzutage würde ein solches Beben Schäden in Milliardenhöhe verursachen.

Forscher, die nun unter anderem das Zentrum des Bebens südlich von Basel untersuchten, stellten fest, dass sogar heute die Erde in diesem Gebiet noch nicht ganz zur Ruhe gekommen ist.

Des Weiteren machten sie eine Bruchzone aus, die den Erdboden in der Region zwar sehr langsam, aber stetig anhebt.
Im Abstand von ungefähr 2000 Jahren könnte es deshalb wieder zu Beben kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kalef
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erdbeben
Quelle: www.morgenwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden
Forscher entdecken drei Dutzend Erbfaktoren, die die Intelligenz begünstigen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nürnberg: Ex-Faschingsprinz war wohl Kokain-Dealer
München: Zwölfjährige auf Fahrrad von Autofahrer absichtlich gerammt
Avolatte: Hipster trinken ihren Kaffee nun aus Avocadoschalen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?