15.09.01 12:12 Uhr
 468
 

Attentat auf 10-Jährigen, um Hilfe Indiens für die USA zu verhindern

Um Indien davon abzuschrecken, den USA gegen die Taliban zu helfen, haben noch unbekannte Schützen einen zehnjährigen Jungen niedergeschossen. Das Kind ist nach einer Operation in einem stabilen Zustand.

Die Attentäter schossen aus einem fahrenden Wagen auf den vor seiner in Agra befindlichen Schule stehenden Jungen Akshaya Sikawar. Sie hinterliessen eine Nachricht, in der sie allen Hindus den Tod androhten, falls die Regierung die USA unterstütze.

Die Polizeibehörden von Agra nehmen an, dass der Attentäter die schon bestehenden religiösen Spannungen anheizen will und haben daher die Sicherheitsvorkehrungen verstärkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saulus01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Indien, Hilfe, Attentat
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Rettungshubschrauber im Erdbebengebiet abgestürzt - Sechs Tote
Schweinfurt: Ermittlungskommission wegen vieler Straftaten von Asylbewerbern
Drachenstadt: Entführte Kinder befreit



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

3D-TV: LG und Sony verabschieden sich von der 3D-Technik
Virus H5N5: Landwirtschaftsminister Habeck befürchtet neue Seuchenwelle
Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?