15.09.01 11:25 Uhr
 138
 

Cholesterin beugt Depressionen vor

Das Magazin 'Psychosomatik Medicine' berichtete, dass laut einer Untersuchung Männer im mittleren Alter, welche einen chronisch zu niedrigen Cholesterinspiegel haben, bis zu 700% mehr gefährdet sind 'Opfer' einer schweren Depression zu werden.

Man untersuchte die Unterschiede zwischen 130 Menschen mit zu hohen und 130 Menschen mit zu niedrigen Cholesterin-Werten. Es wurde bei der Auswahl der Teilnehmer darauf geachtet, dass alle gesund sind und ihr Umfeld ähnlich ist.

Unterem anderem wurde beobachtet, dass das psychische Wohlbefinden sich stark bei Diäten ändern kann. Gründe für das Phänomen der Depressionen bei niedrigem Cholesterin sind noch nicht erforscht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MarthaFocker
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Depression
Quelle: www.lycos.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asien: Neuer Schönheitstrend sind in Herzform operierte Lippen
Italien: Urteil - Tumor durch Handystrahlung als Berufskrankheit anerkannt
Indien: Dickste Frau der Welt verliert nach Operation 250 Kilogramm



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jim Carrey ist kaum wieder zu erkennen: Schauspieler wirkt extrem gealtert
Neuer Bundesliga-Fußball kommt nicht mehr von Adidas, sondern von Derbystar
Frankreich-Wahl: Linke Sahra Wagenknecht nicht begeistert von Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?