15.09.01 11:25 Uhr
 138
 

Cholesterin beugt Depressionen vor

Das Magazin 'Psychosomatik Medicine' berichtete, dass laut einer Untersuchung Männer im mittleren Alter, welche einen chronisch zu niedrigen Cholesterinspiegel haben, bis zu 700% mehr gefährdet sind 'Opfer' einer schweren Depression zu werden.

Man untersuchte die Unterschiede zwischen 130 Menschen mit zu hohen und 130 Menschen mit zu niedrigen Cholesterin-Werten. Es wurde bei der Auswahl der Teilnehmer darauf geachtet, dass alle gesund sind und ihr Umfeld ähnlich ist.

Unterem anderem wurde beobachtet, dass das psychische Wohlbefinden sich stark bei Diäten ändern kann. Gründe für das Phänomen der Depressionen bei niedrigem Cholesterin sind noch nicht erforscht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MarthaFocker
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Depression
Quelle: www.lycos.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mythos oder Wahrheit? Auf kaltem Boden sitzen verursacht Blasenentzündung
Studie: Menschen, die Kaffee trinken, bekommen seltener Leberkrebs
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung macht Kinder dick



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Besuch von Donald Trump nennt iranischer Führer Saudis "Idioten"
Google zahlt Frauen offenbar geringere Gehälter als Männern
Wegen G7-Gipfel: Odyssee eines Rettungsschiffes mit Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?