15.09.01 03:45 Uhr
 10
 

GE und Ford: Terror führt zu finanziellen Schäden

Die zweitgrößte amerikanische Automobilhersteller Ford und der Industriegigant General Electric warnten beide vor Sonderbelastungen durch die Bombenattacken. Bei Ford geht es dabei darum, dass gewisse Bauteile aufgrund der erhöhten Sicherheitsmaßnahmen an Flughäfen und Ländergrenzen nicht wie gewohnt ausgeliefert werden können. Damit werden im laufenden Quartal 110.000 bis 120.000 Fahrzeuge weniger als geplant produziert werden. Dadurch sind auch die erst Mitte August an die schwierige Wirtschaftslage angepassten Gewinnprognosen von 10 Cents je Aktie wieder obsolet geworden.

GE erklärte fast zeitgleich, dass die sich im eigenen Besitz befindliche Employers Reinsurance Group ebenfalls durch die Attacken belastet sein wird. Damit werden die Gewinne je Aktie um 4 Cents auf 33 Cents fallen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Terror, Schaden, Ford
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?