15.09.01 00:54 Uhr
 202
 

Terrorattentate: Strafe für die Legalisierung der Pornographie

Der religiöse Moderator Robertson sieht die Terroranschläge als Strafe Gottes. Die Amerikaner hätten den Schutz des Himmels verloren, weil sie Gott beleidigt hätten.

Beleidigt, unter anderem durch die Legalisierung der Abtreibung und der Pornographie. Robertson moderiert eine religiöse Sendung im TV die täglich von einer Million Amerikaner gesehen wird.

Jetzt soll das amerikanische Volk, wenn es nach Robertson geht, für die Rückkehr Gottes bitten.


WebReporter: geier
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Terror, Porno, Strafe, Legalisierung
Quelle: us.news2.yimg.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeskriminalamt: 50 Prozent der Gefährder als nicht so Gefährlich eingestuft
TV-Chef bot heutiger Königin Letizia einen Journalisten-Job gegen Sex an
Beverly Hills 90210-Star Jason Priestley verpasste Harvey Weinstein Faustschlag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?