14.09.01 19:49 Uhr
 475
 

Schmach für Harry Potter - Bücher aus US-Schule verbannt - Die Gründe

Große Schmach für die weltweit so beliebten Harry Potter-Bücher von Joanne K.Rowling. Sie wurden komplett aus einer US-Schule in New Jersey verbannt, nachdem die dortige Rektorin sich den ersten Band zu Gemüte führte.

Die Rektorin der St Margaret's Schule, Loraine Klein, war nach dem Lesen des ersten Potter-Buches zur Erkenntnis gekommen, dass die sich im Buch befindlichen übernatürlichen Mächte nicht Gott seien. Deswegen wären die Bücher nicht akzeptabel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FSN2
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: USA, Schule, Buch, Grund, Harry Potter
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Meist verkauftes Buch 2016 ist "Harry Potter und das verwunschene Kind"
Johnny Depp wird bei den "Harry Potter"-Fortsetzungen dabei sein
J.K. Rowling plant fünf "Fantastic Beasts"-Filme und wird Drehbuchautorin



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Meist verkauftes Buch 2016 ist "Harry Potter und das verwunschene Kind"
Johnny Depp wird bei den "Harry Potter"-Fortsetzungen dabei sein
J.K. Rowling plant fünf "Fantastic Beasts"-Filme und wird Drehbuchautorin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?