14.09.01 16:44 Uhr
 91
 

Terror in den USA: RTL rechnet mit Einbußen

Durch die ununterbrochene werbefreie Berichterstattung des Kölner Privatsenders RTL rechnet man mit Verlusten in Millionenhöhe.

RTL-Sprecherin Ingrid Haas: 'Es geht um erhebliche Millionenbeträge.'
Auch die US-Sender bringen täglich Berichterstattungen ohne Werbeunterbrechung. Dort wird ein Verlust von 40 mio. $ geschätzt.

Bei Pro Sieben hingegen wird nicht mit Verlusten gerechnet, weil die bereits gebuchte Werbung auf andere Tage verschoben wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Paradoxiis
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Terror, RTL
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
"Man hört nur noch Deutsch": Demonstrationen gegen Touristen auf Mallorca
USA: Donald Trump kündigt "größte Steuersenkung der Geschichte" an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Chef Horst Seehofer stellt Fraktionsgemeinschaft mit CDU in Frage
ESC-Gewinner Salvador Sobral auf der Intensivstation: Spenderherz wird gesucht
27-jährige Cathy Lugner spricht über Sex mit 84-jährigem Richard Lugner


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?