14.09.01 14:53 Uhr
 6
 

Deutsche Bank: Spende von 4 Mio. USD für US-Opfer

Als Ausdruck der Verbundenheit mit dem amerikanischen Volk und den betroffenen Menschen stellt die Deutsche Bank einen Betrag von insgesamt 4 Mio. US-Dollar vornehmlich dem amerikanischen Roten Kreuz sowie auch anderen gemeinnützigen Organisationen zur Verfügung. Dies gab das Unternehmen in einer Mitteilung bekannt.

Damit wolle die Bank zur raschen Überwindung der Folgen des schrecklichen Anschlags vom Dienstag beitragen.Die Mitarbeiter sind zu zusätzlichen Spenden aufgerufen, die von der Bank verdoppelt werden. Hierfür ist ein Höchstbetrag von 500.000 US-Dollar vorgesehen, so dass eine weitere Spendensumme von 1 Mio. US-Dollar erreicht werden kann.

Angesichts des feigen und grausamen Anschlags in den USA gelte unsere Solidarität und Sympathie den Verletzten und den Angehörigen der Opfer, so Dr. Rolf-E. Breuer, Sprecher des Vorstands der Deutschen Bank. Die Deutsche Bank beschäftigt rund 16.000 Mitarbeiter in den USA. Die Erst-Notierung ihrer Aktien an der New York Stock Exchange ist für den 3. Oktober 2001 vorgesehen.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Deutsch, Bank, Opfer, Spende, Deutsche Bank
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?